„Gute Küche ist ehrlich, aufrichtig und einfach.“
Elizabeth David

Eine Pause, um eine Küche zu probieren, die es versteht, Land und Meer in einzigartigen Genüssen zu verbinden. 

Die kulinarische Tradition Liguriens spiegelt die Eigenschaften einer einzigartigen Region zwischen sanften Hügeln und einem smaragdfarbenen Meer.

 

Die ligurische Küche

Aus dieser abwechslungsreichen und üppigen Natur kommen die außergewöhnlichen Zutaten einer duftenden, einfachen und raffinierten Küche, oft das Ergebnis von Kreativität und Experimentierfreude.  So bietet die fruchtbare ligurische Erde mit ihrem milden und sonnenverwöhnten Klima eine unglaubliche Vielfalt an Gemüse, Obstbäumen, Olivenbäumen und ist die Wiege zahlreicher Kräuter, die seit dem Mittelalter bekannt sind. 


Das bekannteste darunter ist sicherlich das ligurische Basilikum, wichtigste Zutat des berühmten „Pesto alla genovese“. Die aromatische Sauce aus Knoblauch, Öl, Basilikum und Pinienkernen wird mit diesen schmackhaften, einfachen Zutaten kalt zubereitet und ist die ideale Würze für zahlreiche Arten von Pasta, Lasagne, Gnocchi und sogar Minestrone.

Es gibt unzählige Rezepte „aus Land und Meer“, Gerichte, die aus sehr vielfältigen Zutaten hergestellt werden. Dabei werden Krustentiere, Fisch und Muscheln mit
duftendem Gemüse aus den Gärten und meist auch Olivenöl kombiniert. 

Ein besonders köstliches Rezept mit ligurischem Öl, das dessen typische aromatische Eigenschaften zur Geltung bringt, ist die Focaccia, eine weiche regionale Gebäckspezialität, die man auch zum Frühstück, oder mit Wurst und Käse essen kann.
Nicht zu vergessen auch das Brandacujùn, eine höchst delikate Vorspeise mit Öl, Stockfisch und Kartoffeln

Der größte Teil der Spezialitäten aus Ligurien entstehen aus der glücklichen Begegnung zwischen den so gekonnt vom Menschen angebauten Produkten aus dem Landinneren und der Großzügigkeit des Meeres. So steht Fisch oft im Mittelpunkt der ligurischen Küche mit Miesmuscheln und gefüllten Sardellen, Fischsuppe und Backfisch.

Die Sardenaira, mit Tomatensauce, Kapern und Sardellen ist die uralte Pizza aus Sanremo, besonders auch für einen schnellen Imbiss zu empfehlen.

Das bekannteste Gericht ist Cappon magro, eine Art Turm aus Fisch, Gemüse, Garnelen und Muscheln mit grüner Sauce und Gallette del Marinaio (Schiffszwieback).

Wer sich ein wahrtes Geschmackserlebnis nicht entgehen lassen möchte, sollte unbedingt das typische Gericht aus Sanremo probieren: Gambero viola. Seinen einzigartigen Geschmack verdankt dieser Krebs – ein Meisterwerk der Natur – dem besonderen Plankton, von dem er sich ernährt.
Um ihn voll und ganz zu genießen, sollte man ihn roh essen und sich dazu ein Glas köstlichen Weißwein von der ligurischen Riviera trinken.